Rückblick: Konzertreise nach Rothenburg

Stiftungskonzert mit  Kirchenführung

Stolz erheben sich die schmalen Fenster und hohen Türme der Stadtpfarrkirche St. Jakob in Richtung des Himmels. Bis heute überragt die bedeutendste Kirche Rothenburgs die Stadt. Wertvolle Kunstschätze und eine beeindruckende Vielfalt an Kunstgegenständen haben die Bürger der Stadt seit der Fertigstellung der Kirche 1485 hinterlassen. Sie legen ein beredtes Zeugnis davon ab, welche große Bedeutung dieses Gotteshaus für Einheimische und Pilger spielte und immer noch spielt: Auch heute wandern wieder aus allen Himmelsrichtungen Pilger gen St. Jakob.

Bildercollage Rothenburg

Der Heiligblutaltar , von 1499 bis 1505 in Rothenburg gefertigt, ist die größte Kostbarkeit der Kirche. Die Darstellung des Abendmahls gilt als eine der imponierendsten Bildschnitzereien des berühmten Tilman Riemenschneider. Von ihm stammt auch der Franziskusaltar im Nordschiff der Franziskanerkirche.

 Etwa 30 Freundinnen und Freunde der Förderstiftung machten sich auf den Weg mit dem Bus nach Rothenburg. Sie erlebten dort eine informative Führundg durch die Jakobskirche durch Pfarrer Dr. Oliver Gußmann. Danach begann des festliche Konzert der bayerischen Kantorinnen und Kantoren.

 

Tags: